Sonntag, 9. November 2008

Lineale


Lineale braucht man andauernd. Um etwas abzumessen, logisch. Diese beiden hier sind aus Acrylglas. Das ist praktisch, denn man kann durchgucken. Das obere ist in Zoll, das untere in cm.



Besonders praktisch an den beiden finde ich, dass sie eine Metallkante haben. Somit kann man sie wunderbar verwenden, um mit dem Cutter daran entlangzufahren und Papier gerade abzuschneiden. Ohne, dass man ins Plastik schneidet und das Lineal zerstört. Metall-Lineale sind dafür auch zu gebrauchen, jedoch kann man durch die leider nicht durchschauen.


Das obere Lineal hat noch ein nettes kleines Detail: es hat in regelmäßigem Abstand kleine Löcher. Da kann man dann gut z. B. mit einer Nadel durchstechen ohne dass man sich vorher Markierungen machen muss.


Dann gibt es noch sogenannte Reiß-Lineale. An deren geschwungener Kante kann man das Papier entlang reißen. Es gibt sie in verschiedenen Mustern. Das gerissene Papier sieht dann hinterher ordentlich unordentlich gerissen aus - wenn Ihr wisst, was ich meine.



Keine Kommentare: