Sonntag, 12. Oktober 2008

Album "Joy"

Heute möchte ich Euch ein kleines Album präsentieren. Die Idee stammt von Heidi Swapp, ich habe sie auf ihrem Blog gesehen. Das habe ich dann auf meine Bedürfnisse etwas angepasst. Z. B. habe ich größere Fotos verwendet, nämlich 9 x 13 cm. Mein "Unterbau" ist aus Wellpappe. Die Verbindung für die Fotos zum Auffächern ist kein Brad, sondern je ein Buchbindeschraube.



Detailaufnahmen:



von hinten:


Aufgeklappt:


Detailaufnahmen (hier sieht man auch schön die Tabs zum Auffächern der einzelnen Fotos) :



Und so schaut das ganze aus, wenn man die Fotos nacheinander herausfächert:





Da mein Album etwas dicker ist, alleine schon durch die verwendete Wellpappe, habe ich mich für einen Verschluss entschieden. Dazu habe ich zum ersten Mal Grungeboard von Tim Holtz verwendet. Das Zeug ist wirklich klasse, weil es so schön flexibel ist. Außerdem kann man es bestempeln, prägen, mit Tinte färben oder mit Acrylfarbe bemalen oder oder oder. Ich habe es mit Alcohol Ink eingefärbt.

Trotz meiner Begeisterung für diesen tollen Grungeboard-Verschluss, hatte ich doch ein Problem: auf der Rückseite des Albums konnte ich ihn mit drei dafür vorgesehenen Löchern und drei Brads befestigen. Das Problem war der Verschluss auf der Vorderseite. Da war ein kleines vorgestanztes Loch in dem Grungeboard. Doch woran befestigt man es dann? Zuallererst klebte ich einen Eyelet verkehrt herum auf die Vorderseite des Albums, so dass man den Verschluss darüber stülpen kann. Das Eyelet hielt jedoch dem Druck nicht stand und ging wieder ab. Dann wollte ich das umgestülpte Eyelet mit einem Brad befestigen. Dies war jedoch nicht möglich, da die Wellpappe darunter zusammen mit dem Eyelets zu dick war und die "Ärmchen" des Brad zu kurz. Das (oder der?) Brad alleine reichte nicht aus, er war nicht erhaben genug zum Drüberstülpen des Grungeboard-Lochs. Also habe ich das Brad von der Rückseite der ersten Albumseite her nach vorne durchgestoßen und dann die Ärmchen umgebogen, so dass man das Grungeboard einhaken kann. Das war die beste Lösung für den Moment. Zu sehen ist das ganze hier, ich hoffe, man kann es erkennen:



Nun meine Frage an alle: wer hat noch Ideen? Wie könnte man das ganze zukünftig machen? Das vorgestanzte Loch im Grungeboard ist übrigens wirklich nicht sehr groß. Ich bezweifle sogar, dass es über den Kopf eines kleinen Brad gestülpt werden kann.
Also, ich bin gespannt auf Eure Ideen!

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Gefällt mir außerordentlich, was Du da zeigst! Die Wellpappe als Cover wirkt wahnsinnig gut. Wegen des Verschlusses schau doch mal bei Danyeela auf den Blog, ich erinnere mich, dass sie mal das gleiche Ornament benutzt und es irgendwie in ein Gummiband eingehakt hat.
Schöne Woche!

Lena hat gesagt…

wunderschönes Album...

salassara hat gesagt…

@Kerstin: Danke für den Tipp, ich habe es gefunden und die Idee gefällt mir schon mal außerordentlich gut.

Aber: her mit weiteren Ideen, es muss doch noch mehr geben ;O)

GLG
Melanie

steffka hat gesagt…

Oh wow Melanie...das sieht sehr genial aus...wirklich klasse

timer hat gesagt…

hallo Melanie,
wie wäre eine kleine schraube, die von innen nach außen angebracht und festgeklebt wird? der verschluss würde dann darüber gestülpt werden und das album dann mit einer flügelmutter zugeschraubt also fest verschlossen werden? Wäre das eine lösung für dich??? ... die schraube darf natürlich nicht zu dick und muss lang genug sein. ich denke aber, so etwas lässt sich im baumarkt besorgen ... vielleicht so gar in schwarz *grübel*
...
ach ja, häufig gibt's doch auch bei ikea so sammelsorien an schrauben und muttern. vielleicht findest du dort, was du suchst ...

lg nadine

p.s. super album, übrigens!!!

Elena hat gesagt…

Melanie, ein megag...s Album! Danke für den Linktipp, auf der Seite von HS war ich noch nicht.
Mir würde beim Verschluss spontan Buchschraube einfallen, so wie Nadine vor mir schon gesagt hat, von hinten nach vorn durchziehen, den Kopf festkleben und oben dann das Gegenstück aufschauben. Eventuell hält das ganze auch ohne das Gegenstück.

timer hat gesagt…

moin, Melanie!
... ähm, mir ist da noch eine idee eingefallen: wie wäre ein stift, der im grunde aussieht wie eine schraube ohne gewinde, der aber ein loch am unteren ende hat. durch dieses loch würde man dann einen splint stecken. der stift würde genauso befestigt wie die kleine schraube in meinem ersten vorschlag. der splint wiederum könnte mit einem ribbon oder einer schicken kleinen kette an dem album befestigt werden, damit er nicht verloren geht, wenn das album geöffnet ist.
wäre das eventuell auch noch eine idee???

lg nadine

Katrin hat gesagt…

Mensch, das sieht nach einem Gefriemel aus - aber es hat sich wirklich gelohnt! Dein Album gefällt mir wirklich richtig gut..

Sandra hat gesagt…

Ich find dein Album total klasse....

chrissi hat gesagt…

hallo,
also das Album ist ja echt mal tot schick =) und echt eine spitzen Idee, mal eine andere Art, Fotos zu zeigen!!

Sag mal wie hast du denn den Hintergrund hinbekommen? War das ein fertig bedrucktes Papier oder hast du das selbst gestaltet, wenn wenn ja, wie hast du das so wunderschön hinbekommen??

lg
chrissi

salassara hat gesagt…

@Chrissi: Das ist ein Papier von Heidi Swapp aus ihrer Traveler-Reihe (so heißt die glaube ich). Diese Reihe ist spitze, das sind so schöne Papiere!

chrissi hat gesagt…

danke für die schnelle Antwort!! =)
Leider war ich irgendwie auf ihrer Seite aber finde keine Papiere =(

Könntet ihr mri einen Link posten!?