Montag, 1. September 2008

Iron Bridge

Vor einiger Zeit war ich mal wieder bei Ursula Langhammer in einem Workshop. Es ging um Keilrahmen.

Ich muss dazu sagen - an dem Abend hatte ich keine kreative Ader, war müde und wusste nur: ich will mal was anderes machen! Also zückte ich meine Fotos von meiner Lieblingsbrücke bei uns in der Nähe.

Versucht habe ich, ein bissl die Streben der Brücke aufzunehmen und Perspektive rein zubringen. Ich glaube, so ganz ist mir das nicht gelungen. Und ich hätte links oben die Nieten noch bis ganz oben fortführen sollen, nicht nur unterhalb.

Im Journaling habe ich mich verschrieben, so dass ich gezwungen war, damit es nicht auffällt, im ganzen Text das Wort "Brücke" dicker zu schreiben...

Fazit: so ganz zufrieden bin ich nicht.
Bin mal gespannt, was Ihr dazu so sagt?








Je länger ich es angucke, desto unzufriedener werde ich...
Ich glaube, ich muss es noch mal komplett überarbeiten :O(
Es zählt auf jeden Fall definitiv nicht zu meinen Meisterwerken, da habe ich echt schon vieeeel schönere Sachen gemacht!

Kommentare:

steffka hat gesagt…

hach ich finds einfach toll - schöne idee mit der "Verlängerung"...aber das weißt du ja...grins

Simone hat gesagt…

So übel ist der doch gar nicht,die Idee mit der Strebe finde ich super!
Ich würde wahrscheinlich noch ein bißchen Schnickschnack drauf verteilen,fertig!